Drucken

Lotti Ertner und Ajla Huskovic U15/16 Westdeutscher Vizemeister im Beachvolleyball

Geschrieben von Lydia Ertner am . Veröffentlicht in Beach

AjlaLotti300Am vergangenen Samstag fanden bei feinstem Sommerwetter in Erkelenz die U 15/16 Beachmeisterschaften statt. 24 Teams kämpften um die Meisterschaft. Mit am Start waren die auf Platz 4 gesetzten Burloerinnen Lotti Ertner und Ajla Huskovic, die einen guten Tag erwischten und in ihrem ersten Spiel gegen Hegler/Henscheid aus Essen einen klaren 2:0 Sieg einfuhren. Danach ging es gegen Dörschug/Mehle aus Köln mit dem nächsten 2:0 Sieg weiter. Im Viertelfinale zeigte man ein sehr starke Leistung gegen das Essener Duo Schürholz/Darowski, die den WVV beim Bundespokal vertreten werden, musste aber nach mehreren vergebenen Matchbällen in eine 1:2 Niederlage einwilligen. Doch das Burloer Team behielt die Nerven und zog nach einem souveränen 2:0 Sieg im nächsten Spiel gegen Kildau/Venghaus aus Senden ins Halbfinale der Westdeutschen Beachmeisterschaften ein. Hier traf man auf Hornung/Rosenkötter (Münster/Minden). Ertner/Huskovic betraten selbstbewusst das Feld und machten von Anfang an deutlich, dass sie ins Finale wollten. Starke Aufschläge, variables Angriffsspiel, bei den beiden passte alles. Verdient und deutlich  ging der erste Satz an die Burloerinnen. Im zweiten Satz kamen die Gegnerinnen besser ins Spiel und gingen sogar in Führung. Aber Ertner/Huskovic ließen sich davon nicht aus der Ruhe bringen, sondern kämpften sich Punkt für Punkt heran und konnten den zweiten Matchball verwandeln. Im Finale um 20 Uhr gegen Kruse/Hoja (Dingden/Schwerte) hatte man dann aber nichts mehr entgegenzusetzen. Die Luft war nach einem langen, anstrengenden Tag raus, alle Körner verbraucht. Trotz der Niederlage war die Freude über den 2. Platz bei den Westdeutschen Beachmeisterschaften riesengroß. Erschöpft aber glücklich lagen sich die beiden Mädels in den Armen und freuten sich über ihren größten Erfolg in ihrer noch jungen Beachkarriere.

GruppeU16550

Drucken

Favoritinnen siegen bei Beach WDM U19 in Burlo

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in Beach

harbringschmitz300Bei der Westdeutschen Meisterschaft am Sonntag auf der Burloer Beachanlage gab es den erwarteten Favoritensieg. 16 Teams hatten sich für die U 19 Konkurrenz qualifiziert und kämpften für das Ticket zur DM in Kiel. Die beiden Dingdenerinnen Eva Schmitz und Andrea Harbring, die eine Woche zuvor hier schon das Damenturnier für sich entscheiden konnten, dominierten abermals und holten sich ohne Satzverlust den Meistertitel. Im Endspiel ließen sie ihren Konkurrentinnen Gesa Tschuck/ Jill Wieczorek (Human Essen) keine Chance und siegten klar in zwei Sätzen. Im kleinen Finale musste das Team Kordt/Schmidt (TB Höntrop) verletzungsbedingt passen, so das Müller/Klein-Hitpaß (TV Hörde/BW Dingden) kampflos als dritte aufs Treppchen kamen. Auch die heimischen Spielerinnen Pauline Gravermann/Sandrina Dejbus und Lisa Rohr mit

Partnerin Anna Leweling (Paderborn) kämpften sich mit guten Leistungen bis ins Viertelfinale. Im Spiel um  Platz 7 trafen beide Teams dann aufeinander, mit dem besseren Ende und einem knappen Sieg für Rohr/Leweling.

Drucken

Wasserschlacht beim Beachturnier im Vennestadion

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in Beach

Am Wochenende fanden in Burlo die letzten Qualifikationsturniere für die Westdeutschen Jugendmeisterschaften statt. Die U17/18 Veranstaltung am Samstag glich nach den starken Regenfällen einer Wasserschlacht. Trotzdem waren alle elf Teams aus ganz NRW am Start und gaben alles. Das heimischen Team Sandrina Dejbus/Pauline Gravermann musste sich nur dem Turniersieger Lisa Rohr mit ihrer Kölner Partner Annika Stenchly geschlagen geben. Sie belegten den guten dritten Rang. Lisa und Annika blieben auch im Endspiel gegen Dreckmann/Tewinkel (BSV Ostbevern) erfolgreich und wurden Turniersieger.

Kim - Ajla Damen B 300Am Sonntag waren acht Damenteams am Start, unter ihnen auch die zweiten der Damenrangliste Harbring/Schmitz vom BW Dingden, die ohne Satzverlust wie erwartet den Tagessieger stellen. Ein tolles Turnier spielten die Burloerinnen Kim Telaar und Partnerin Ajla Huskovic und wurden mit dem zweiten Platz belohnt. Sie mussten sich nur den Favoritinnen aus Dingden geschlagen geben, überzeugten jeweils gegen die Teams Chotika/Altwasser (Beachclub 2000) und Alderath/Brannekämper (Münster/Warendorf). Einen guten vierten Platz sicherten sich Fabienne Meis/Lotti Ertner.

Am kommenden Wochenende beginnen die Westdeutschen Meisterschaften mit der U 17 und U 19 Konkurrenz. Auf der Burloer Anlage wird am Sonntag ab 10.00 Uhr der U 19 Wettbewerb der Mädchen ausgetragen. Mit Pauline Gravermann / Sandrina Dejbus und Lisa Rohr/Anna Leweling (VoR Paderborn) konnten sich auch heimische Teams hierfür qualifizieren.

Drucken

Beachteams machen Turniersieg unter sich aus

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in Beach

Beim U15/16 Turnier in Burlo, spielten die heimischen Teams die ersten Plätze unter sich aus. Nach den Gruppenspielen schafften es Friederike Peters und Sophie Wessing unerwartet bis ins Endspiel, mussten sich hier aber ihren Mannschaftskameradinnen Lotti Ertner/Ajla Huskovic geschlagen geben. Auch die jüngsten im Teilnehmerfeld Vanessa Dejbus/Lotte Kühn kämpften sich bis ins Halbfinale und unterlagen im Spiel um Platz 3  den Essenerinnen Constantin/Stube. Die U 14 Spielerinnen Amalia Wessing/Annalena Terhaar belegten den 9. Rang. Ein schöner Erfolg für die zwölfjährigen Mädel.

Am Sonntag ging die U 17/18 Konkurrenz auf Punktejagd. Während Pauline Gravermann/Sandrina Dejbus hier den 5. Platz belegten,  schafften es Lotti und Ajla wieder bis ins Halbfinale, mussten sich hier aber dem Team Haas/Gruhn (Vierlinden/Hünxe) geschlagen geben. Es siegten Lara Kruse/Jana Röwer (Dingden/Gladbeck).

Beach160611

Drucken

Larissa und Kim Platz 17 bei der U20 Beach DM

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in Beach

Für die Deutsche Meisterschaft der U 20 Damen Teams in  Marl konnte sich auch das Burloer Duo Larissa Janssen/ Kim Telaar qualifizieren. Sie trafen hier wie erwartet auf ein sehr starkes Teilnehmerfeld aus 24 Teams. Im ersten Spiel gegen ihre auf Platz 12 gesetzten Konkurrentinnen  Niemeyer/Ziemer (WiWa Hamburg) mussten sie sich knapp geschlagen geben, auch gegen die Nr. 1 Körtzinger/Ottens (Olympia Hamburg/Ostbevern) gab es eine erwartete 0:2 Niederlage. Im letzten Gruppenspiel gegen Bolsius/Kröger (VC Minden) zeigten Kim und Larissa am frühen Samstagmorgen keine Nerven und gewannen in 2:1 Sätzen (7:15, 15:12, 15:12). Nun ging es in die Single-Out Gruppenphase. Nach einem ersten Satz auf Augenhöhe gegen die Müncherinnen Deisel/Sagstetter, lief es im zweiten Durchgang nicht so gut und beide beendeten das Turnier mit dem 17. Platz.

Kim-Larissa550