Drucken

Top Ten Platzierung bei der DM U14

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in weibliche U14 OL

Mit einem respektablen 10. Platz kam die weibliche U14 des RC Borken-Hoxfeld von der Deutschen Meisterschaft in Brandenburg an der Havel wieder. Wer weiß, wie das Turnier gelaufen wäre, hätte man einen der fünf Matchbälle im zweiten Spiel gegen den FTSV Straubing nutzen können. Doch leider verlor man dieses Schlüsselspiel am Ende noch mit 2:1.

TeamDM550

Drucken

Generalprobe für die U14 gelungen

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in weibliche U14 OL

Vom Ergebnis her war die Generalprobe der U14 in Wiesbaden vollauf gelungen. Im starken neuner Feld mit fünf Teilnehmern an der Deutschen Meisterschaft (Wiesbaden I, Offenburg, Heiligenstein, Straubing und Borken) kommendes Wochenende belegte der RC am Ende Rang zwei. Spielerisch blieb man allerdings im Finale einiges schuldig, was den Gesamteindruck doch schmälerte.

WiesbadenSieger550

Am Ersten Tag traf man in der Vorrunde auf den VoR Paderborn und den VC Wiesbaden I. Während man gegen Paderborn keine großen Probleme hatte, war das Spiel gegen Wiesbaden schon ein Spiel auf hohem Niveau, dass der RC knapp für sich entscheiden konnte. Als Gruppenerster hatte man direkt die Runde um die Plätze 1-6 in zwei Dreiergruppen erreicht. Im letzten Spiel des Tages traf man hier auf den VC Wiesbaden II, den man klar beherrschte und somit schon die Weichen auf Halbfinale stellte.

Drucken

U14 fährt zur Deutsche Meisterschaft

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in weibliche U14 OL

WDMVize350Sie haben alles gegeben und bis zum letzten Punkt gekämpft. Am Ende flossen doch noch einige Tränen, hatte man doch gegen den großen Favoriten Blau Weiß Aasee das Finale der Westdeutschen Meisterschaft nach großartigem Spiel mit 13:15 im dritten Satz verloren. Doch mit dem Finaleinzug hatte man schon das Ticket für die Deutschen Meisterschaften am 9. und 10. Juni in Brandenburg an der Havel gelöst.

Gestartet ins Turnier war man gegen den Stolberger TG, dem man beim 25:5 und 25:16 keine Chance ließ und hier schon die Möglichkeit nutzte, allen Spielerinnen Spielanteile zu geben. Im zweiten Spiel schonte der TV Gladbeck seine Spitzenspieler, da er wohl keine wirkliche Siegchance gegen den RC sah, der dann auch mit 25:9 und 25:15 klar die Oberhand behielt. Damit war das Viertelfinale erreicht.

Hier traf man auf die Mannschaft des Ausrichters, den Lüner SV, der in der Vorrunde überraschend den VoR Paderborn ausgeschaltet hatte. Doch eine zweite Sensation sollte ausbleiben. Nach einem langen Tag nutzte der RC Borken-Hoxfeld seine technische Überlegenheit und sicherte sich ohne großes Risiko mit dem 25:14 und 25:12 den Halbfinaleinzug.

Drucken

U14 als Gruppenkopf zur WDM

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in weibliche U14 OL

MoersSieger350Mit einem knappen 2:0 Erfolg über den VoR Paderborn und zwei Pflichtsiegen gegen den Moerser SC und TSV Weeze sicherte sich unsere U14 den Sieg in der Qualifikationsrunde B und ist damit als Gruppenkopf bei den Westdeutschen Meisterschaften am 5. und 6. Mai in Lünen gesetzt.

Das Turnier in Moers hatte für den RC schon im ersten Spiel den Mitfavoriten aus Paderborn als Gegner vorgesehen. Der VoR hatte in der ersten Qualifikationsrunde nur knapp gegen den aktuellen Westdeutschen Vizemeister ASV Senden verloren und war den RC Spielerinnen körperlich überlegen. Diese hatten aber keinen Respekt vor den großgewachsenen Gegnerinnen und so entwickelte sich ein hochklassiges Match, dass auch einem Halbfinale auf der Westdeutschen Meisterschaft würdig gewesen wäre.

Drucken

U14 gewinnt Quali A

Geschrieben von Bernd am . Veröffentlicht in weibliche U14 OL

AidaAngriff300Mit drei klaren Siegen gewinnt die U14 die Qulifikationsrunde A in eigener Halle. Als Oberligameister war man als Favorit in die Spiele gegen Dormagen, Bedburg-Hau und Gladbeck gestartet und wurde der Favoritenrolle auch vollauf gerecht.

Die erste Schrecksekunde gab es schon vor dem ersten Spiel. Mia Steenpaß knickte um und musste medizinisch versorgt werden. Das Team zeigte sich nach etwas Anlaufschwierigkeiten gegen Dormagen dennoch hellwach und dominierte das Spiel. Mit 25:8 und 25:13 gewann man souverän mit wechselnder Besetzung das Spiel.